Samstag, 20. Mai 2017

Handlettering mit Wasser schreiben und die gelöste Farbe abtupfen




Hintergrund: Glossypapier ist die Grundlage, denn die wasserlösliche Farbe lässt sich restlos wieder abtupfen.
  1. mit Wasserfarbe aus der Tube und runder Gelliplate aufdrucken
  2. restlichen Hintergrund schwach mit Gummiwalze füllen oder nach und nach voll drucken
  3. Schriftenstempel (Heindesign) als Rahmen drucken
  4. mit Wassertankpinsel ein Wort aufschreiben und mit Küchenrolle die gelöste Farbe abnehmen-
  5. der dunkle Bereich ober- und unterhalb vom Wort ist mit Pastellkreiden draufgewischt-die relativ raue nun trockene Wasserfarbe aus der Tube nimmt das Pastellpuder willig auf:-)
  6. Farben fixieren zB mit Haarspray

hier ist viel Spielraum um experimentieren, denn man kann auch mit Stempeln, die mit einem Wasserschwamm gefeuchtet werden plötzlich "weiß" stempeln. Das geht ganz einfach: nach dem Abdruck der unspektakulär fast nicht zu sehen ist- - - sachte sachte mit einem Tempo die Farbe einmalig abtupfen: wow, plötzlich ist das Stempelmotiv sehr gut und klar zu sehen.

Freitag, 19. Mai 2017

Wo ist mein Hund hin-Farb- und Formenspiel

-wo ist mein Hund hin-
Bei einem Workshop ist eine Karte mit zwei blauen Streifen herausgekommen... Also nicht von mir, sondern bei jemand anderen:-) mit Namen Monika- danke noch mal!! Auf 3 Meter Entfernung sah ich die Karte liegen und sah sofort das Potential. Nach kurzer Betrachtung entdeckte ich den Mann und dann den Hund: gesagt getan:

Ps: da ich einen Hund habe, liegt es nahe auf diese Beziehungkiste zu kommen. Jeder Hundebesitzer hat wohl schon laut nach seinem Hund gerufen, der dann direkt hinter ihm saß. Der Hund widerum versteht die Aufregung nicht und fühlt sich sicher- da er ja ist wo er sein soll.


Montag, 15. Mai 2017

Briefmarken selber machen- einfach-


Endlich: schon seit Tagen möchte ich Briefmarken machen. Dazu braucht es eine Schere, die die besondere Zacken macht: ich nutze von Fiskars die Paper Edgers Schere mit dem Zackenmuster: "stamp" - Spaß macht`s!

Hier noch ein paar Tipps, damit es nicht zusammengeschustert:-) aussicht sondern: als wäre die Marke so gekauft. ...Dazu braucht es einen Übergang vom Motiv zu dem Hintergrund. Und das geht so:

  1. Motiv wählen/ selber gestalten und ausschneiden
  2. eventuell mit einem Schwämmchen den Rand des Motivs dunkeln (zu sehen bei der Schreibmaschine und Scheinwerfer)
  3. oder den Rand mit Finliner ganz dicht am Rand auf dem Bild umranden ( zu sehen: Schöne Blüte)
  4. oder außerhalb des Bildes auf dem Karteikartenpapier ( zu sehen: Kommodenmotiv) oder 
  5. mit Filzstift umranden ( zu sehen Uhr - trükis) oder
  6. mit winzigen Punkten randen, s.o.
  7. dann aufkleben auf
  8. weißem Papier ( Karteikartepapier oä.)
  9. und mit Briefmarkenschere in gemäßigtem Abstand mit Augenmaß zuschneiden
  10. Das Porto als Zahl mit Fineliner drauf schreiben (geht gut) oder stempeln: mit winzigen Zahlenstempeln
  11. am Rand - auch mal hochkant- mit Fineliner einen Text mit winzigen Druckbuchstaben schreiben - als Botschaft zum Motiv


Tipp wer mit dem Augenmaß beim Schneiden etwas unsicher ist: vor dem Aufkleben beide Papiere miteinander anpassen

Tipp nicht gelungene Postkarten oder Kreativhintergründe: Hieraus kann man hervorragend Briefmarken herstellen. Eine geniale Resteverwertung!! uuuuund loslegen!!!





Bisher habe ich die Bilder der Marken gestempelt. Ich stelle fest, so geht es auch:-) Was mache ich mit diesen Marken: ich gestalte Postkarten oder Bücher und Kollagen: hier finden sie immer einen guten Platz! Vorne Auf einem Brief wirkt es auch gut. Aber der große Briefmarkenbruder, den die Post kennt darf natürlich nicht fehlen..




Die erste Marke dieses Artikels enthält ein Bild der Flowzeitschrift, die ich immer wieder mal gerne lese- hier finde ich auch kreative Ideen!






Mittwoch, 22. März 2017

Fresserchen aus Finliner und Auquarellfarbe

Heute brauchte ich eine Illustration, bei der ging es darum: Dass wir das sind, was wir so den lieben ganzen Tag in uns aufnehmen: Essen aber auch alles was wir über Augen und Ohren aufnehmen: DAS ist eine GANZE Menge.

Mir ist das nämlich gestern bei mir selber aufgefallen. Beispiel: Ich suche eine neue Esstischlampe und habe mir eine ganze Menge im Internet angeschaut. Abends beim Einschlafen habe ich plötzlich Lampen gesehen- wie bescheuert ist das denn.

Vielleicht funktioniert das ja auch bei guten Sachen. Gute Sachen anschauen und abends beim Einschlafen sieht man das Gute...
In diesem Sinne: Glück auf!

 

   



Donnerstag, 2. März 2017

Blätter und Blüten doodeln



 Blätter und Blüten doodeln. Reihe für Reihe nebeneinander-
wie geht`s: einfach nicht aufhören...je einfacher das Motiv, desto besser. Ich finde es ist wichtig zügig zu malen, damit ein Linienfluss aufkommen kann.


 

kreatives Handlettering: Pfeile als Buchstaben

Ausprobieren: Pfeile als Buchstaben...
Eine Idee haben und diese konsequent umsetzen, das setzt wiederum Ideen frei:-)
wie geh´s?
  1. in der eigenen sehr schnellen Handschrift das Wort schreiben.
  2. wichtig- immer alles in die Länge ziehen, damit hinterher Platz ist für die verdickten Abwärtslinien
  3. Details: zwischen den sehr dünnen und sehr dicken Linien einen Anschluss bzw smarten Übergang schaffen  ( bezogen auf die dicke der Linien)



Handlettering- superflexible starke Wörter... einfach selber schreiben

Ich kann nur sagen: einfach loslegen...
Wie geht`s? 

  1. Eine Vorlage aus dem Internet suchen- also einfach nach dem eigenen Geschmack gehen und suchen was gefällt: 
  2. dann zunächst mit Finliner alle Linien malen und anschließend in aller Ruhe aber auch mit zielgerichteten Schwung...
  3. die "Bergabstriche" mit dem Brushpen nachziehen. 
  4. Oder mutig -ins kalte Wasser springen- und von Anfang an mit dem Wassertankpinsel/Brushpen alle Linein die nach oben gehen: hauchdünn- und die, die bergab laufen superdick- nachzeichnen.
  5. mein Lieblingsstift ist: >>>>  der Pentel Pigment Ink Brush Pen
  6. gibt es zu kaufen in München beim Boesner: >>>






Diese Schrift habe ich auch gefunden und nachgemalt. An dieser Stelle muss ich noch mal sagen, wie viel man im Internet lernen kann, das ist unbezahlbar! Danke an alle, die Ihre Arbeiten ins Ineternet stellen!!



mein Equipement:


Täschchen genäht... aus gewebten Kunsstoffgewebe

Ein kleines Täschen, superstabil und einfach zu nähen:

Auf der Creativa im München habe ich eine nette Frau getroffen. Sagen wir mal Frau I.G. ( grins ) Sie hat mir begeistert einen Wortstempel gezeigt! Danke für den Tipp. Erstens habe ich mir den Stempel auch gekauft- zweitens ist das Wort so schön, dass ich es auf meine selbstgenähte Tasche geschrieben habe...

Das Täschchen ist aus dem superfesten, wasserdichten Material einer großen Einkaufstasche genhäht. Die Einkaufstasche ist riesig und hat mich einen Euro gekostet- die gab es auch auf der Creativa... Ach, und der Sternstempel ist von cats on appletrees:-)



Dienstag, 21. Februar 2017

Handlettering- Brushpainting- Lettering: zum Glück!






Wenn du viele Stempel hast, sind sicherlich auch Textstempel dabei- Momentan gibt es grooße Textstempel. Wenn ich mir die Textstempel kaufe die ich möchte, müssen wir anbauen. Ich behalte Ruhe im Kopf und lege los!




Somit kam ich zum Schriften-Malen mit einem Pinselstift von Pentel. Alle Farben gibt es hier zu sehen: >>> Ich selber besitze bisher... nur schwarz. Wassertankpinsel können die anderen Farben ( nur fast-) ersetzen. Der Pinsel von Pentel hat verlässliche Farbnachlieferung... das ist wirklich klasse.





Als Hintergrund habe ich gemusterten Karton entdeckt:
Das Kilo gemustertes Karton-Papier für 2,99 Euro zZ bei NKD- das ist okay:-) 210 Gramm- 8 Designs. Dieses Papier ist geduldig und wartet auf viele Buchstaben.  Ein Spielplatz für mich... Hier unten haben ich halbe Postkartengröße verwendet.





Das sieht immer wieder gut aus: Rechts eine weiße Linie (Molotow-Stift 127 HS 1mm extra fine) ) und links einen grauen Schatten-zur Ergänzung.